Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Mehr Licht auf der Fischerinsel

BVV Mitte von Berlin

9.09.2019

Fraktion DIE LINKE

 

Antrag

 

Mehr Licht auf der Fischerinsel

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, gemeinsam mit der Wohnungsbaugesellschaft Mitte mbH (WBM) und ggf. weiteren Eigentümern und Grundstücksverwaltern durch mehr Beleuchtung für sichere Wege auf der Fischerinsel zu sorgen.

In einem ersten Schritt sollen die demontierten Beleuchtungsmasten wieder errichtet werden.

Weitere Maßnahmen für eine bessere Ausleuchtung und gefahrlose Nutzung der Wege sollen mit Eigentümern und Anwohner*innen erörtert und zeitnah umgesetzt werden.

Das Bezirksamt möge auf eine bessere Kommunikation der WBM mit seinen Mieterinnen und Mietern hinwirken.

 

Begründung:

 

Es gibt zu wenig Licht auf den kaputten Wegen auf der Fischerinsel. Die Ausweisung bisher öffentlicher Wege als private Wege oder sogenannte Wirtschaftswege wird als Vorwand genutzt, Beleuchtungsmasten nicht mehr zu betreiben, sie sogar zu demontieren.

Viele ältere Bewohnerinnen und Bewohner der Fischerinsel sind auf Gehhilfen angewiesen. Für sie, aber nicht nur für sie wird die Nutzung der Wege auf der Fischerinsel zu einem echten Gesundheitsrisiko. Die antrageinbringende Fraktion sieht das BA und die BVV in der Pflicht, Gefahrenabwehr voranzutreiben.

 

 

Sven Diedrich,

sowie die anderen Mitglieder der Fraktion DIE LINKE